Cor Coaching®

Beratung mit Herz und Verstand

Konfliktmoderation

Konfliktmoderation ist ein Instrument des Konfliktmanagements und gilt zunächst für alle Eskalationsstufen in Konfliktverläufen, in denen die Beteiligten die Fähigkeit haben, miteinander in einem vereinbarten, moderierten Gesprächsprozess zu reden, also einen wechselseitigen Dialog aufrecht zu erhalten. Es enthält systematische Schritte der wechselseitigen Verständigung und zielt auf Vereinbarungen, die für die Zukunft einen Modus Vivendi nachhaltig absichern. Wir führen Konfliktmoderation auf Basis der Erkenntnisse der Kommunikationspsychologie und der Qualitätsgrundlagen für Konfliktberater der Deutschen Gesellschaft für Positive Psychotherapie (DGPP) durch. Die Arbeit ist allparteilich interessengeleitet und erfordert Vertraulichkeit von allen Beteiligten. Wir bearbeiten schwerpunktmäßig Arbeitskonflikte. Konfliktmoderation sehen wir als ein umfassendes und psychologisch fundiertes und erprobtes Konzept, welches die Ansätze der Mediation mit einschließt, die nicht juristischer Natur sind. 

Die Vorgehensweise

  • Wir klären und vereinbaren mit Ihnen die genauen Rahmenbedingungen, unter denen der Moderationsprozess abläuft und schaffen damit Sicherheit.
  • Wir klären die genauen Konfliktinhalte, bis ihre Konfliktpartnerinnen und -Partner Sie wirklich verstanden haben und umgekehrt
  • Wir unterstützen Sie, Ihr eigenes eskalatives Verhalten und das Ihrer Konfliktpartnerinnen und -Partner zu verstehen, welches erfahrungsgemäß die konflikthaften Bedingungen aufrecht erhält
  • Wir bearbeiten die Konflikte systematisch und erarbeiten angemessene Lösungswege
  • Wir zielen auf die Vereinbarung eines Modus vivendi
  • In jedem Falle ist empfehlenswert, ein Nachgespräch etwa 3 Monate nach Beendigung der Moderation zu vereinbaren, um die Nachhaltigkeit des Modus Vivendi zu überprüfen und noch offene Fragen zu klären.

Bitte wenden Sie sich gerne mit entsprechenden Fragestellungen an uns.